· 

Schulz bringt den späten Sieg

Traumtor durch Feon Goretzka  (Deutschland) zum 0:2 - Foto: CB
Traumtor durch Feon Goretzka (Deutschland) zum 0:2 - Foto: CB

Erst brilliert, dann eingebrochen, am Ende aber doch gejubelt:

Die stark verjüngte deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat ihre erste große Reifeprüfung trotz einer bedenklichen Schwächephase gemeistert. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw feierte zum Auftakt der EM-Qualifikation bei den zuvor hochgelobten Niederländern einen 3:2 (2:0)-Erfolg. (RS)

Niederlande - Deutschland 2:3 (0:2)

Niederlande: Cillessen/FC Barcelona (29 Jahre/47 Länderspiele) - Dumfries/PSV Eindhoven (22/6), de Ligt/Ajax Amsterdam (19/14), van Dijk/FC Liverpool (27/25), Blind/Ajax Amsterdam (29/61) - Wijnaldum/FC Liverpool (28/54), 15 de Roon/Atalanta Bergamo (27/9) ab 90.+1 Luuk de Jong/PSV Eindhoven (28/18), 21 Frenkie de Jong/Ajax Amsterdam (21/6) - Promes/FC Sevilla (27/35), Depay/Olympique Lyon (25/45), Babel/FC Fulham (32/55) ab 46. Bergwijn/PSV Eindhoven (21/4). - Trainer: Ronald Koeman

Deutschland: Neuer/Bayern München (32 Jahre/86 Länderspiele) - Ginter/Borussia Mönchengladbach (25/24), Süle/Bayern München (23/18), Rüdiger/FC Chelsea (26/30) - Kehrer/Paris St. Germain (22/6), Kimmich (24/40), Schulz/TSG Hoffenheim (25/6) - Goretzka/Bayern München (24/21) ab 70. Gündogan/Manchester City (28/31), Kroos/Real Madrid (29/92) - Sane/Manchester City (23/19), Gnabry/Bayern München (23/6) ab 88. Reus/Borussia Dortmund (29/39). - Trainer: Löw

Schiedsrichter: Jesus Gil Manzano (Spanien) Tore: 0:1 Sane (15.), 0:2 Gnabry (34.), 1:2 de Ligt (48.), 2:2 Depay (63.), 2:3 Schulz (90.) Zuschauer: 52.000

Beste Spieler: Depay, Frenkie de Jong - Sane, Gnabry

Gelbe Karte: Blind -