· 

"Fußball-Gott" Meier macht alles klar: St. Pauli schlägt Union und klettert auf Platz zwei

Alex Meier hier gegen Christopher Lenz (Berlin) rettet den St. Pauli-Sieg gegen Union - Foto: CB
Alex Meier hier gegen Christopher Lenz (Berlin) rettet den St. Pauli-Sieg gegen Union - Foto: CB

Jäger aus der eigenen Stadt: Dank "Fußball-Gott" Alexander Meier hat der FC St. Pauli seinen Angstgegner Union Berlin nach einer völlig verrückten Schlussphase mit 3:2 (1:0) geschlagen und ist dank des wichtigen Sieges im Verfolgerduell der 2. Liga auf den zweiten Tabellenplatz geklettert. Meier erzielte zwei Tore (62., 90.+4/Foulelfmeter) für die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski, Sami Allagui hatte St. Pauli in Führung gebracht (23.). Grischa Prömel (84.) und Suleiman Abdullahi (84.) trafen für Union. (RS)

St. Pauli: Himmelmann - Kalla, Carstens, Avevor, Buballa - Flum, Knoll - Sobota, Möller Daehli (84. Miyaichi) - Allagui (76. Buchtmann), Meier (90.+6 Hoogma). - Trainer: Kauczinski

Berlin: Gikiewicz - Ryerson (78. Taz), Friedrich, Florian Hübner, Lenz - Schmiedebach (65. Abdullahi) - Kroos, Prömel - Carlos Mane (69. Gogia), Hartel - Andersson. - Trainer: Fischer

Schiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken)

Tore: 1:0 Allagui (23.), 2:0 Meier (62.), 2:1 Prömel (84.), 2:2 Abdullahi (86.), 3:2 Meier (90.+4, Foulelfmeter)

Zuschauer: 29.546 (ausverkauft)

Beste Spieler: Allagui, Kalla - Andersson, Kroos 

 Gelingt der Auswärtscoup beim 1.FC Köln?

Es ist angerichtet: Nach dem Sieg über Union Berlin steigt das Topspiel des 21. Spieltages in Köln-Müngersdorf. Wenn am kommenden Freitagabend (18:30 Uhr) der 1.FC Köln den FC St. Pauli empfängt, geht es um ganz wichtige Punkte im Aufstiegsrennen. Rund 50000 Zuschauer werden beim Treffen der beiden populären Vereine dabei sein (darunter gut 5000 Fans des FC St. Pauli). RegionalSport  beantwortet in der neuen Ausgabe (Ab Dienstag im Zeitschriftenhandel) alle wichtigen Fragen rund um dieses Spitzenduell