· 

Johannes van den Bergh bleibt ein Storch

Johannes van den Bergh. Foto: Patrick Nawe
Johannes van den Bergh. Foto: Patrick Nawe

Der Vertrag von Johannes van den Bergh hat sich bis Juni 2019 verlängert. Bei der 1:3-Niederlage am Freitag gegen den 1. FC Kaiserslautern bestritt der Linksverteidiger sein 15. Pflichtspiel für die KSV Holstein und löste eine entsprechende Option in seinem Vertrag aus. Der 31-Jährige hatte sich Ende August dem Fußball-Zweitligisten angeschlossen, als dieser noch vor Ablauf der Transferperiode einen Ersatz für den verletzten Christopher Lenz suchte. Van den Bergh, der kurz zuvor seinen Vertrag beim spanischen Erstligisten FC Getafe aufgelöst hatte und vereinslos gewesen war, überzeugte in Kiel auf Anhieb. „Ich fühle mich in diesem Verein und dieser Mannschaft super wohl“, sagte van den Bergh. „Deshalb freue ich mich darauf, auch in der kommenden Saison das Trikot der Störche tragen zu dürfen.“ (RS)