· 

TSV Schönberg 1. Frauen: Fokus liegt auf Start in Russee

Julia Oberst, Trainerin TSV Schönberg. Fotos: Andrea Groh
Julia Oberst, Trainerin TSV Schönberg. Fotos: Andrea Groh

Die Damen des TSV Schönberg haben sich etabliert in der höchsten Liga Schleswig-Holsteins. Nach einem 4. und einem 8. Platz sind sie nun die dritte Saison in Folge Bestandteil der Oberliga.

 

Zwar ist man nach der Hinrunde erneut 8., allerdings verläuft die aktuelle Saison nicht ganz sorgenfrei. Mit erst elf Punkten auf der Habenseite konnte man sich bisher nicht wirklich von den Abstiegsrängen absetzen. In den letzten drei Spielen hagelte es drei Niederlagen mit einen Torverhältnis von 2:12. Darunter auch eine schmerzliche 1:3-Niederlage beim VfB Schuby. Und nun warten unter den nächsten fünf Gegnern gleich vier Teams, die der aktuellen Top Five angehören. Zu allem Übel hat der derzeitige Tabellenletzte aus Heide auch noch ein Spiel weniger als die Schönbergerinnen und könnte den Abstand auf gerade einmal vier Punkte schmelzen lassen. Allerdings beginnt die Rückrunde am 4. März erst einmal mit dem Derby beim direkten Konkurrenten TSV Russee. Hier können die Kickerinnen vom Ostufer der Kieler Förde einen riesengroßen Schritt gen Klassenerhalt tätigen und die kommenden Spiele gegen TSV Klausdorf, TSV Ratekau (Nachholspiel), Rot-Schwarz Kiel sowie TSV Siems (Nachholspiel) mit weniger Anspannung in Angriff nehmen. Allerdings gelang im Heimspiel gegen die Mannschaft aus dem Kieler Süden lediglich ein 3:3. Es bleibt abzuwarten, was die Spielerinnen vom Trainergespann Julia Oberst und Kevin Grapengeter zu Beginn der Rückrunde reißen können und ob die eine oder andere Überraschung drin ist. Der Fokus der Vorbereitung wird mit Sicherheit auf dem wichtigen Start in Russee und einem guten Abschneiden dort liegen. (CV)

 

Lesen Sie das Interview mit TSV-Trainerin Julia Oberst in der Ausgabe Nr. 02/18